schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Shine On

Albumbesprechungen und Diskussionen

Umfrage

Shine on ist...


mein Jane Lieblingsalbum
1 (5%)
Sehr gut
4 (20%)
gut
10 (50%)
zufriedenstellend
4 (20%)
ausreichend
0 (0%)
mangelhaft
0 (0%)
nicht mein Fall
1 (5%)
mehr schein als sein
0 (0%)
0 (0%)
Stimmen insgesamt: 20

Diese Umfrage endet nicht automatisch.
boernix 
Super Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4515
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Shine On  -  Gepostet: 03.09.2008 - 21:34 Uhr  -  
2003 erschien nun dieses Album. Ich gebe zu, ich kaufte es erst nach der Voices, beschreibe es aber so, als wenn ich es direkt nach Genuine gehört hätte...

Erst mal fällt postitiv auf, dass die Texte dieses mal dabei sind. Auch das Cover ist recht gut gelungen, aber das hatten wir ja auch schon bei der Genuine. Genuine konnte man ja nun als Resume oder auch als Schlussstrich sehen, was erwartet einen nun. Ok, ich erwartete ja erst mal nicht allzu viel mehr von Jane. Genuine war zwar ein Weg der Besserung, aber eher eine Zusammenstellung aus Archivmaterial.

I believe, der Operner beginnt mit Post Waters mäßigen Pink Floyd Gitarren. Guter Gesang von Peter, sphärische Keyboards, dir Drums rollen. Die Refrain ist eingängig wie der ganze Song, welche im Mittempo powert. Weibliche Backing Vocals die hier sehr gut passen. Ja, der Song ist eingängig, aber nicht billig und nicht zu poppig. Sehr guter Einstieg!

Heartbeat, ein herzschlagartiger Rhythmus setzt ein, leitet den Song ein. Pianotupferl, Peters gefühlvolle Stimme singt eine Wunderbare Melodie. Die Keyboards erinnern fast ein wenig an Vangelis, neben den Pianotupferln ein sphärischer Sound. Der Refrain melancholisch und doch hoffnungsvoll, auch eingängig. Wumps Wumps dann zu den Keyboards, toller Sound, tolles Timing. Ein Meisterstück, Werner und Peter hauptsächlich - in Topform...

Know it all ist dann ein simples, gradleniges Rockstock. Guter Gitarrenpart und auch die Keyboards sind ein wenig Schweineorgel simuliert, aber leider ist der Song doch nur Durschschnitt, nicht schlecht, aber nur Durschschnitt.

Another day - another way, aber hallo, was nun? Der Song fängt mit programmierten Drums an, meine, das Programm dafür war sogar mal auf meinem Rechner. Wer sich davon nicht abschrecken läßt, erlebt aber einen tollen Song. Von einer anderen Band oder wenn die Stationen nicht so voreingenommen oder auf jung getrimmt wären, hätte der Song sogar ein kleiner Hit werden können. Neben dem programmierten Rhytmus wuchtet Peter natürlich auch wie gewohnt sein Drums. Eingängige Melodie, schön melancholisch, dazu die Gitarren mit schönen riffs, sauber produziert. Im Mitelteil spielt Werner dann eine Variation des Out in the rain Mellotron Themas. Peter wuchtige Drums leiten dann ein Gitarrensolo ein, welches Bilder aufbeschwört, kann man Prima im Film verwenden. Dann der Refrain noch mal etwas variert, toller Song.

Honestli dann mit einem Gitarrenriff, das etwas an Run like hell von Pink Floyd in Zeitlupe erinnert. Wieder Hammondklänge, aber auch natürlich simuliert, aber gut hier. Gute Melodie, auch ein recht einfacher Song, aber hier funktioniert das ganze Besser. Zwar auch keiner meier Faves, aber doch gut hörbar. Inzwischen mag ich den Song mehr als am Anfang. Auch ein Gitarrensolo im Mittelteil, das ist ok, mehr aber dann auch nicht. Klaus hat halt einige bessere hingehauen.

Freedom in his word, nanu, Jane goes Singer Songwriter? Aber Hallo, und wie! Toller Song, super von Charly gesungen. Diesen Song höre ich mir immer gleich mehrmals hintereinander an, wenn der gerade läuft. Auch die Keyboards klingen hier super, die Gitarre dezent aber auf dem Punkt, der Bass schön klar. Auch ein toller Text. Geschrieben wurde der Song von einem Mitglied aus Charlys kannadischer Band. Auch die harmony Vocals sind sehr schön. Wirklich ein toller Song, gleichzeitig folkig und bombasitisch. Würde ich gern auch mal live hören. Der Song klingt mit verschleptem Drumwumps aus.

Sign my name beginnt mit Drums aus dem Off, dann Gitarrenriffs und Mitsingrefrain. Ein Stampfer, ein Partysong, die Gitarre heult, mar hier und da ein Origelriff. Nettes Zwischenspiel, der Aufwecker nach der Melancholie. Anfangs war ich nicht so begeistert, inzwischen höre ich den Song ganz gerne. Jane goes Partymucke. :wink:

How to do it right fängt mit einer wunderschönen Keyboardphantasie an, man träumt so vor sich hin. Die Stings setzen zu den tupferln ein, für den einen mag es kitschig sein, ich finds wonderful. Dann sehr gefühlvolle Vocals, nachdenklicher Text. Dann nimmt der Song eine Wendung, es kommen Meatloafbegleitsängerinartige roughe Female Vocals, der Chorus wird hymmnisch. Und das ist das einzige Manko, der weiblische Gesang wird mir ein wenig zu sehr geschrieen, mag zwar ein Kontrast sein zum gefühlvollen Gesang von Peter und dem Rest, aber von mir aus hätte der Song auch im Mittelteil etwas ruhiger bleiben können. Trotzdem schöner Song, man muss sich halt an den Kontras gewöhnen.

Sinking Sinking ist dann ähnlich in der Richtung wie Freedom in his word, auch Singer Songwriter, noch folkiger. Toller Song, gefühlvoll von Charly gesungen. Begleitet von Akkustikgitarre und schönen Keyboards. Schöner Song, schöner, nachdenklicher Text, Klasse. Auch der etwas intensiverere Turn away from danger Teil. Klingt auch sehr schön aus.

Still want more weckt dann wieder aus allen träumen, geht so in die Richtung von Know it all. Riffrocker, gut produziert, mehr aber auch nicht, ganz guter Durschschnitt, gefällt mir, besonders vom Refrain her besser als Know it all, auch wenn die Songs recht ähnlich klingen. Auch beim Solo, es klingt mehr nach Kai Reuter als nach Klaus Walz, ich wiederhole mich, Klaus hat schon bessere Solos hingelegt. Schlecht ist der Song aber halt auch nicht.

Something new beginnt mit dröhnemden Bassriff, die Drums setzen ein, eine Pianomelodie, hartes Gitarrenriff. Der Song steigert sich dramitisch mit Synthiegewirr. Peters Gesang wie gewohnt souverän. Die Gitarre verzerrt, dann der Refrain, sehr schön und sehr eingängig. Anfangs ist mir der Song nicht so aufgefallen, empfinde ihn inzwischen als ein kleines Juwel. Auch ein schönes Keyboardteil, steigert sich, dazu tolle Drumeffekt, kurz vor Ende. Noch ein Solo auf der Klampfe. Am Ende werden auch noch mal ein paar Effekte eingebaut. Toll! Der Song braucht ein wenig, entwickelt sich aber. Käme sicher auch live sehr gut.

Better for you, better for me ist dann sowas wie die Fortsetzung von Heartbeat, der Song wird auch hier eingebaut. Er beginnt mit dem Herzschlag, Keyboardtupferl auch von Heartbeat, dann ein altbekanntes Thema aus alten Zeiten, was Werner durch die Keyboards phased, die Gitarre heulte dazu. Stringkeybards neben Peters unverwechselbaren Ryhtmus leiten dann Peters gefühlvollen Gesang an. Auch textlich wird der Traum von einer besseren Welt fortgesetzt. Der Refrain ist eingängig und sehr schön gesungen und von der Melodie her. Die Spannung im Song steigert sich (fast unmerklich, man sollte auf den Aufbau achten, da kommen immer Nuancen hinzu). Tolles Gitarrensolo nun mit dezent wirbeldem Rhythmus, es geht wieder ins Off über, tolle Effekte auch hier. Choruskeyboards, Herzschlag, die Gitarre dazu und dann...Peters vielleicht beste Vocalleistung...in the white room, lives a heartbeat, wieder gephaste Keyboards vom Anfang mit dem alten Thema von All my friends aus dem Bolero entliehen, hier aber toll variert. Der Song geht dann nun endgültig in Heartbeat über und, wie ein Finale, was es dann auch ist. The time is gone, the song is over. Und es ist ein wunderbarer Song. Nach Konzertmeistermäßigem Piano nur noch Herzschlag und Ende.

Ich kann mich immer noch nicht entscheiden, ob Shine On oder Voices das beste Album seit den 70gern ist, wahrscheinlich wird es dann das kommende Album. Harscharf an Sehr Gut für mich vorbei, aber gut ist es allemal. Und vor allem auch Abwechslungsreich und hier gelingt es durchaus, Eingängigkeit ohne Kommerz mit Kunst zu verbinden. Hätten hier ein paar Songs Airplay erhalten, das Album hätte durchas eine größere neue Käuferschicht wecken können...
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 27.02.2010 - 00:32 Uhr von boernix.
nach unten nach oben
jane_freak 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 893
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Shine On  -  Gepostet: 05.09.2008 - 00:17 Uhr  -  
Hallo Boernix,

I really like jane "Shine On." My favorite songs on this album are "I Believe," "Heartbeat," and "Another Day, Another Way." I still listen to this CD fairly often.

I agree with your original post in this thema. You expressed it quite well. And I must say - Klaus Walz Guitar playing is mighty fine on this album - just excellent ! And Peter's singing and drumming are as always...

DER Absolute Hammer !


Bleib Cool,

jane_freak
We got the twilight, got the twilight inside....take myself higher...higher and higher..across the sky...like a rocket plane.
nach unten nach oben
boernix 
Super Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4515
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Shine On  -  Gepostet: 07.09.2008 - 17:58 Uhr  -  
Das Album ist jetzt sogar zuende besprochen, andere Meinungen sind wie immer willkommen... :oops: :D
nach unten nach oben
smart 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mainz
Alter:
Beiträge: 770
Dabei seit: 12 / 2006
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Shine On  -  Gepostet: 08.09.2008 - 14:22 Uhr  -  
Nö boernix, mit anderer Meinung kann ich nicht dienen. :wink:
Wie schon des öftern bin ich mit Deiner Sicht des Albums "tres d'accord".
Für mich mit "Voices" das beste seit "BHAH". Ein "gut" erscheint mir die richtige Einstufung zu sein.
Schöne, treffende Beschreibung hast Du da wieder gemacht, Glückwunsch! :D


Gruß
Thomas
nach unten nach oben
Walter 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  21279 Drestedt
Alter: 62
Beiträge: 1127
Dabei seit: 03 / 2006
Homepage Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Shine On  -  Gepostet: 08.09.2008 - 14:27 Uhr  -  
Ich könnte jetzt Thomas' Worte wiederholen, bin genau der selben Ansicht! Habe auch mein Kreuzchen bei "GUT" gemacht.
Boernix' Beschreibung triffts sehr gut! Danke dafür und mach weiter!
Gruß Walter

JANE...you make me feel better...
nach unten nach oben
Ditsch 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Frankfurt am Main
Alter:
Beiträge: 329
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Shine On  -  Gepostet: 09.09.2008 - 14:29 Uhr  -  
Gut! Ein Album das ich sehr gerne höre.
Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann.
(Leonardo Da Vinci)
nach unten nach oben
 
     




Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.04.2024 - 03:14